Familienhunde müssen aus jeder Situation zuverlässig abrufbar sein

Egal um welche Rasse es sich handelt,
Ein unzuverlässiger Abruf kann tödlich enden

Der zuverlässige Abruf bei Familienhunden

Die meisten Familienhunde sind heute nicht zuverlässig abrufbar
Ich erlebe es leider selbst immer wieder, dass Hunde nicht abrufbar sind. Meistens handelt es sich dabei um Labradore oder Goldenretriever. Die Hundehalter rufen einem dann oftmals zu, dass die Hunde friedlich sind. Das nützt je nach dem leider gar nichts. Denn je nach Rasse welche du da an der Leine hast, kann das bereits verheerende Auswirkungen haben. Ich kenne dies gerade wenn ich mit meinem Rottweiler unterwegs bin.

Vielfach habe ich diese Situation aber auch wenn ich mit einem Kurs unterwegs bin oder mit Einzellektionen. Gerade bei Kursen oder Einzellektionen ist dies für mich etwas sehr gefährliches.

Zudem sind es nicht mehr diejenigen Hunde, welche wir vor Jahren auf eine Liste gesetzt haben, sondern nun sind es die lieben Familienhunde.

Die Anforderungen an Hundehalter haben sich in den letzten Jahren verändert

Viele langjährige Hundehalter tun sich schwer damit, ihr Verhalten mit ihrem Hund zu verändern, doch die Anforderungen sind heute massiv anders als noch vor 20 Jahren. Ich selbst bin mit Hunden aufgewachsen und wir haben zu Hause auch unsere Hunde total unkompliziert gehalten. Doch dies ist heute nicht mehr möglich. Die Menschen fühlen sich schneller belästigt und haben einfach viel weniger Verständnis als früher.

Zudem ist unser Leben sehr hektisch geworden und vor allem oberflächlich. Damit können Tiere nicht umgehen und werden dadurch unsicher.

Die Natur darf es nicht mehr selbst regeln

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir früher immer der Meinung waren, dass die Natur das schon in Ordnung bringt. Konkret bei Hunden bedeutet dies, dass die Hunde Rangordnungsprobleme, aggressives Verhalten, Unsicherheit untereinander regeln.

Eigentlich nichts Schlechtes, doch durch das oberflächliche Verhalten von uns Menschen und den Geltungsdrang den wir haben, ist dies leider nicht mehr möglich. Hunde haben heute einen anderen Stellenwert als früher und die Menschen nehmen Verletzungen und Übergriffe durch andere Hunde persönlich.

Somit liegt es in unserer Verantwortung dafür zu sorgen, dass es keine Übergriffe und Belästigungen gibt.

 
© 2018 Hundeschule Gabriela Gehringer • Abendweg 6 • CH-6252 Dagmersellen