Sonntag 28. August 2016 / 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Das Rudelprinzip / Mehrhundehaltung


shutterstock 48596881
Ausbildungskosten

CHF 240.00 inkl. Dokumentation pro Person

Flyer / Weitere Informationen


Anmelden


 

 

hudsky neu neu

 

Herzlich Willkommen in meinem Hundeausbildungszentrum

 

Nicht unsere Hunde machen die Fehler, sondern wir Menschen.
Daher werden hier vor allem die Hundehalter ausgebildet.

Andere Wege in der Ausbildung von Hunden und ihren Haltern


gabriela

 

 

Es ist eine Tatsache, dass die Ursache für Probleme beim Hund meistens bei der Haltung zu finden sind. Daher müsste man eigentlich den Begriff «Hundeschule» umwandeln und «Hundehalterschule» daraus machen. Doch wollen wir Menschen uns nur selten eingestehen, dass die Ursachen bei uns liegen. Es ist viel einfacher dem Hund die Schuld zu geben und schliesslich muss ja der Hund funktionieren und nicht wir ...

 

Andere Wege in der Hundeausbildung


Meine Arbeit unterscheidet sich vom Grundgedanken sehr stark von der «normalen» Hundeausbildung. Ich gehe zurück zum Wesen des Hundes und arbeite in seiner «Sprache». Dies ermöglicht mir einen schnellen und direkten Zugang zum Hund, erfordert aber vom Hundehalter ein Umdenken. 

Oftmals haben «vorbestrafte» Hunde (Hunde mit Auflagen) keine zweite Chance mehr und diese Hunde haben keine monatelange Frist, sondern die entsprechenden Ämter fordern innert kürzester Zeit Resultate. Dadurch habe ich meine Arbeit darauf spezialisiert, Probleme effizient und langfristig zu lösen. 

 

Der Mensch als entscheidender Faktor


Der Hundehalter spielt dabei eine entscheidende Rolle und entscheidet indirekt über das Gelingen oder Scheitern. Heute braucht es mehr als nur einen wohlerzogenen Hund, heute muss der Hundehalter die Verantwortung für seinen Hund wahrnehmen und vor allem sich dessen auch bewusst sein. Bei meiner Arbeit als Trainerin arbeite ich in der Regel 20 Prozent mit dem Hund. Die restlichen 80 Prozent arbeite ich mit dem Hundehalter.

 

Hundetrainerin mit Leib und Seele


Hundetrainer zu sein ist nicht nur einfach ein Beruf, wo man mit Hunden arbeitet. Als Hundetrainer trägt man die Verantwortung für die Hunde, welche man ausbildet aber auch für die Menschen, die man betreut. Vielfach konzentrieren sich Hundeschulen leider nur auf die Hunde und lassen den Menschen vorne weg. Bei meiner Arbeit mit gefährlichen Hunden kann ich mir dies schlicht und einfach nicht leisten, da die Gefahren zu gross sind. Und genau da liegt die Verantwortung eines Hundetrainers und aus meiner Sicht, bei jeder Hundeschule. Wir dürfen die Menschen nicht einfach sich selbst überlassen und hoffen, dass nichts passiert.

Daher konzentriere ich mich bei meiner Arbeit als Hundetrainer darauf, die Gefahren und Risiken für die Umwelt wie aber auch für den Hundehalter selbst zu erkennen und zu minimieren. Als Hundetrainerin begleite ich Mensch und Hund auf ihrem Weg und helfe ihnen den Alltag in jeder Situation erfolgreich zu meistern. 

 

Ich freue mich auf Sie :-)

 

Gabriela Gehringer

 


 

Integration von Listenhunde


listenhundeListenhunde werden bei mir ganz normal in die einzelnen Kurse und Ausbildung integriert. Oftmals werden Listenhunde in Hundeschulen gesondert oder mit genügend Abstand geführt, damit auch ja nichts passieren kann. Leider verursacht dies nur noch mehr Probleme, denn weder Hund noch Halter haben die Chance sich zu integrieren und es werden stattdessen Konflikte gefördert. Dies leider nur weil sich viele Hundeschulen und Hundetrainer im Umgang mit Listenhunden unsicher fühlen und angst haben, der Stolz aber nicht zulässt, dass sie dies offen kommunizieren und dazu stehen. Im Gegenteil man macht irgendwas und ist sich gar nicht bewusst was man da eigentlich anstellt und vor allem anrichtet.